Kontakt, Impressum Sitemap Fondue + Raclette

Lueged emol verbii

Album zu "Lueged emol verbii"

Komödie in 3 Akten von Ulla Kling
Dialektbearbeitung von Fritz Klein

c.d. Frage: Gehören Sie auch zu den Leuten, die beim Abschied zu Ferienbekanntschaften „Lueged emol verbii“ sagen? Dann müssen Sie unbedingt unser neues Theaterstück besuchen.

Was passiert nämlich, wenn die Urlaubsbekanntschaft diese Aufforderung ernst nimmt? „Erleiden“ Sie mit der Familie Roth den Besuch der letztjährigen Ferienbekanntschaft. Leider verwandelt sich die Familie Geissberger in eine nörgelnde, schmarotzende Bande, die mit erwachsener Tochter und Hamster das gemütliche Heim der Roths als Feriendomizil auserkoren hat und allen dezenten Hinweisen auf eine baldige Abreise absolut immun gegenüber steht. Zu allem Überfluss mischt sich auch die neugierige und schwatzhafte Nachbarin Frau Schwerzmann in das Geschehen ein.

Bald fühlen sich die Roths fremd in der eigenen Wohnung und geraten vor lauter Stress aneinander. Mit allen möglichen Tricks und Kniffen probieren sie, die unerwünschten Gäste wieder loszuwerden. Nach diversen Fehlversuchen, welche ihre Lachmuskeln bestimmt strapazieren werden, hat schliesslich der Sohn der Familie Roth die rettende Lösung.

Aber gelingt es tatsächlich, die hartnäckige Familie Geissberger zur Abreise zu bewegen?

Jede Wette: Wenn Sie unser Theater gesehen haben, werden Sie sich in Zukunft mit den Worten: „es war nett euch kennen zu lernen“ von Ferienbekanntschaften verabschieden!

Personen und ihre Darsteller

Regie   Alfred Gygax
     
Rolf Roth, Kaufmann   Thomas Liechti
Käthi Roth, seine Frau   Cornelia Dekker
Kevin Roth, der erwachsene Sohn   Michael Wyss
Markus Geissberger, Ferienbekanntschaft   Peter Born
Rosmarie Geissberger, seine Frau   Helen Schmid
Madeleine Geissberger, ihre erwachsene Tochter   Nadine Schmid
Monika Schwerzmann, Nachbarin   Regula Müller
Lilly Tobler, Arbeitskollegin von Rolf   Nataly Wyss
Oliver, Freund von Kevin   Stefan Müller
     
Souffleuse   Anna Bernhard
Maske   Johanna Meister
Beleuchtung, Technik   Ueli Langenegger
Bühnenbild, Requisiten   Anna Nyffenegger